Flatrate zu ausländischen Mobilfunknummern

Handy zu Handy-Flatrate zu ausländischen Mobilfunknummern. Für 0,- und unlimitiert zu Handy-Nummern in anderen Ländern anrufen? Geht. Diese Marken-Anbieter können es.

Flatrate zu Handys im Ausland

Handy-Nummern in Großbritannien, Frankreich, China oder Europa anrufen ist noch immer teuer, normalerweise. Während o2 bereits seit Jahren eine Handy-Flatrate ins ausländische Festnetz anbietet – bei entsprechender Grundgebühr, versteht sich – und VoIP-Dienste, wie Skype, Line, Viber & Co. wenigstens Einsparungen ermöglichen, sind Anrufe ins Mobilfunknetz weiterhin (zu) teuer gewesen. Bisher mußte man sich entscheiden: Billig geht nur, wo robustes Internet ist. Oder: Überall erreichbar, was jedoch teuer war. Ein Handy-App vereint nun beide Vorteile.

Handy-Flatrate ins Ausland für 0,-

Handy-Handy-Gespräche zu ausländischen Mobilnummern sind teuer. Sobald die Vorwahl +1 oder +44, +33, +86 oder +81 ist, fängt das Zögern an. Jeder weiß oder ahnt zumendestens: Ab jetzt sagt die Abrechnungsuhr: 29 cent, 99 cent oder sogar 199 cent. Der Minivergleich (Bild) zeigt: Mobilfunkanbieter berechnen in Europa und international Gebühren plus Grundgebühr. Rufen die VoIP-Dienste Mobilfunknummern an, kostet es. Eine Flatrate zu ausländischen Mobilfunknummern ist gar nicht vorgesehen, obwohl internationale Mobilfunktelefonate überwiegen. Genau hier geht das Nusch-App den entscheidenden Schritt weiter. Diese Handy-Flatrate unterscheidet nicht mehr ob französische, chinesische oder afrikanische Handynummern angerufen werden. Das App und diese Flat funktionieren in allen Ländern gleich, in New York, Moskau, Shanghai oder Kapstadt.

Flatrate zu ausländischen Mobilfunknummern @conect_news


Flatrate zu ausländischen Mobilfunknummern einfach dazubuchen

So geht´s: Das gratis Nusch-App auf das Handy laden (“NUSCH” im Play Store & App Store). Die Zielrufnummer via Nusch-App aus dem Handy-Telefonbuch wählen und los geht´s. Sind beide Teilnehmer online, werden Handy-Handy-Gespräche nicht berechnet, also Flatrate. Das funktioniert mit allen Handynummern weltweit.

Überall erreichbar: Keine oder nur schwache Internetverbindung? Du bist auf dem Lande oder im Auto unterwegs? Trotzdem telefonieren! Das Gespräch läuft nun automatisch über Mobilfunk. Nusch bietet mehr Netz und somit doppelte Reichweite gegenüber VoIP-Anbietern, wie Skype, WhatsApp ua. Du kannst das Gespräch zu super-günstigen Konditionen weiterführen oder auflegen und dann gratis weitertelefonieren, sobald Du wieder stabiles Internet hast. Egal ob Du ausschließlich Flatrate telefonieren möchtest oder auf jeden Fall überall zuverlässig erreichbar sein willst. Nusch kann alle Möglichkeiten in nur einer App. Mehr Nusch-Vorteile ❯.

Euro-Flatrate perfektionieren

Dass Europa keine Roaming-Gebühren mehr hat, bedeutet nicht, dass es eine allgemeine und universelle Europa-Flat gibt. Ankommende Gespräche sind gratis, quasi Flat. Die mobile Internet-Flat ist europaweit nutzbar. Aber: alte Tarife, vorher gewählte Tarif-Optionen können die neue Freiheit kaputt machen. Hunderte von Foren zeigen Frustration, Verwirrung zu Lasten der Nutzer, also uns. Anrufe bei der Anbieter-Hotline ist wohl der einzige Weg Sicherheit zu gewinnen. VoIP alleine ist keine praxisgerechte Option, da Vieltelefonierer, Geschäftskunden unterwegs sind, entweder im Auto oder auf dem Lande. Dort aber macht Breitband-Internet über LTE keinen Spaß. Von unterwegs ins europäische Inland mit echter Euro-Flat zu telefonieren ist trotzdem für alle möglich.

Mehr internationale Flatrates
Mehr Flatrates in Deutschland


*) Erläuterungen
Mobilfunkanbieter Telekom, Vodafone, o2-Telefonica verlangen teils Zusatzgebühren oder berechnen von der ersten Minute an 29 €cent/Minute oder mehr. Innerdeutsche und Netz-interne Flatrate-Buchung: HIER
VoIP-Anbieter wie Skype, Viber, Line und Co. verlangen einen Aufschlag pro Gespräch oder den Kauf von Minutenblöcken.
Nusch: Das Nusch-App ist gratis und inklusive Startguthaben im Play- & Apple-Store verfügbar.