Wer kann wo nicht? Social Media-Erreichbarkeit ist wichtig für persönliche Freiheit. Sind die neuen Grenzen dort, wo das Internet endet? Wir vergleichen.


Verfügbarkeit sozialer Netzwerke

Wie zuverlässig ist die Social Media-Erreichbarkeit? Können die mobilen Netze genug, um nahezu alle Menschen miteinander zu verbinden? Ja, können sie. Trotzdem läuft der Trend in eine andere Richtung. Menschen müssen sich nach den Grenzen des Internets richten, um Social Media-Plattformen nutzen zu können. Deswegen fallen fast 40% aller Menschen aus den “sozialen” Netzen. Nötig? Nein! Diese Anbieter können alle Netze (Stand 2019/06).


 
60% aller Menschen
98% aller Menschen
 
LTE & WiFi
GSM & LTE & WiFi

Mit GSM (2G+3G) können rund 98% der Weltbevölkerung abgedeckt werden. Mit LTE (4G+5G) und WLan-Wifi können rund 60% aller Menschen versorgt werden. Die größten Anbieter sozialer Netzwerke bieten ihre Dienste nur über das Internet an und schließen somit etwa 2,5 Mrd. Menschen aus.

Mehr Netz für mehr soziale Reichweite

Skype-, Line-, Viber-Nutzer können immerhin in andere Netze telefonieren; falls sie selber Interverbindung (LTE/WLan) haben. Die größten Player Whatsapp, WeChat sind ganz abgeschlossen. ◻ Anrufe in andere Netze sind nicht möglich. ◻ Alle Teilnehmer müssen Internetverbindung haben. ◻ Video- und Sprach-Anrufe klappen nur, wenn die Internetverbindung robust und breitbandig ist.

wifi-lte-gsm-abdeckung

Real-soziale Anforderungen

Was sind Gründe, warum die so viele Dienste kaum professionell alltagstauglich sind? ◻ Begrenzter Nutzerkreis. ◻ Nur Breitband-Internet läßt vollen Nutzen zu, sonst sind weder Video noch Gespräche möglich. ◻ Anrufe in andere Netze? Netzübergreifende Kommunikation? Zusätzliche Apps müssen installiert werden. ◻ Auf dem Lande, bei 130 km/h über das Internet telefonieren und sogar Video-Chatten? So ist die Wirklichkeit: Großartiges Handy! Die notwendig verschiedenen Kommunikationsapps reduzieren jedoch Leistung, Akku, Usability und bewirken letztlich soziale Exklusion.

Wiki über soziale Netzwerke

Total mobile soziale Netzwerke

Ein Plattform-Anbieter zeigt, dass es richtig mobil auch geht: Nusch. Es bietet alle Netze in einer Applikation: ➊ Robustes GSM 2G-3G-Mobilfunk ➋ LTE für mobile internet via 4G-5G ➌ WLan-WiFi via Millionen von Hotspots weltweit.

Nusch für alle Netze

Alles-in-eins-Kommunikation

Wenn alle Netze, dann auch alle gängigen Kommunikationsarten: ➊ Handy-Gespräche, wenn kein Internet verfügbar ist, auch bei 130 und auf dem Lande. ➋ VoIP für günstigste Gespräche in andere Netze und zu allen Telefonnummern weltweit. ➌ Chat (WebRTC) mit Video-, Audio-, Text-Kummunikation und Teilen von Dateien, Medien und mehr. Hinzu kommen SMS, lokale Rufnummern, Unified Communication-Funktionen. Es gibt keine vollständigere und reichweitenstärkere Kommuninkationsapp auf dem Markt.

Einfacher verbunden

Maximiere Deine Soziale Reichweite ›
Social Madia App-Vergleich ›
🇬🇧 Socia Media Availability! ›

InternetworldstatsWikiOurworldindataITU on internet usage
° Info
° Freezone ⁝ kostenlos ⁝ gratis ⁝ 0,- ⁝ inklusiv ⁝ Flatrate
Nutzer können kostenlos oder ohne Gesprächsgebühren miteinander kommunizieren. ⁝ Die Verbindungen sind entweder inklusive deines Internet-Daten-Tarifs oder Du nutzt den Netzwerkzugang von anderen. ⁝ Die App ist kostenlos, allerdings können beim Download Verbindungsgebühren anfallen. ⁝ Daten-Volumen kann verbraucht werden, wenn über das mobile Internet (GSM, LTE) gesprochen, gechattet und geteilt wird.
Photo by Jeshoots on Unsplash